Rent2Drive-FAMILIA-racing erstmalig mit TCR am Start

 

rent vln4 1001Döttingen/Nürburg. Eine Premiere feierte rent2Drive-FAMILIA-racing zum 4. Lauf der Deutschen Langstreckenmeisterschaft (VLN). Erstmalig setzte das am Nürburgring beheimatete Team einen VW Golf TCR ein. Für diese Fahrzeugkategorie wurde seitens der VLN eine eigene Klasse geschaffen.

 

 

 

Das Vater/Sohn-Gespann Werner und Moritz Gusenbauer meisterten den ersten Einsatz mit Bravour. Zunächst galt es, das Fahrzeug auf die Anforderungen der Nordschleife abzustimmen und die ersten Erfahrungswerte zu sammeln. Zu Rennbeginn hatte man ein konkurrenzfähiges Setup gefunden und Startfahrer Moritz war von der ersten Minute an in der Lage um das Podium mitzukämpfen. Leider kündigten sich im weiteren Verlauf des Rennens Getriebeprobleme an, so dass man den Golf aus Sicherheitsgründen abstellen musste.

 

Read more: Rent2Drive-FAMILIA-racing erstmalig mit TCR am Start

Erfolgreiche VLN 3 für rent2Drive-FAMILIA racing

 vln3 rent 1001Döttingen. Das dritte Saisonrennen zur Langstreckenmeisterschaft auf dem

 

Nürburgring verlief für rent2Drive-racing sehr erfreulich: Sieg in der Klasse SP6, Platz 3 und 4 in der Klasse VT2 sowie ein guter 7. Platz in der Klasse V4.

 

 

 

Den einzigen Wehmutstropfen musste das Team aus dem nahegelegenen Döttingen in der Klasse SP8 hinnehmen. Der Porsche GT3 Cup MR, mit Fahrer Dmitriy Lukovnikov (Monaco) am Steuer, musste das Rennen auf Position zwei liegend, mit technischem Defekt abstellen. Damit war für die beiden Mitfahrer Csaba Walter (Ungarn) und David Ackermann (Döttingen) das Rennen leider beendet.

 

Read more: Erfolgreiche VLN 3 für rent2Drive-FAMILIA racing

Erfolgreiches Wochenende für rent2Drive-FAMILIA-racing

 

 

24h rent1003Döttingen/Nürburg. Das 6h-Qualifikationsrennen sollte für die ortsansässige Mannschaft von rent2Drive-FAMILIA-racing die letzte Testmöglichkeit vor dem 24h-Rennen 2018 sein. Dass man Ende des Tages auf dem Podium stand, hatte man so nicht erwartet. Entsprechend groß war die Freude bei dem gesamten Team.

 

 

 

In der Klasse SP8 startete man mit dem Porsche GT3 Cup MR. Bei den Fahrern Csaba Walter, Jörg Wiskirchen, Dmitriy Lukovnikov und David Ackermann handelte es sich exakt um jene Piloten, die in vier Wochen gemeinsam das 24h-Rennen bestreiten werden. Zur Überraschung des Teams platzierte sich der Porsche im Zeittraining unter den TOP 30 - inmitten der leistungsstärkeren SP9-Klasse. Damit war man auch erstmalig zum Top 30-Qualifying nominiert. Csaba Walter schaffte es, den Porsche bei schwierigen Bedingungen bis auf den 21.Platz vorzufahren.

 

Read more: Erfolgreiches Wochenende für rent2Drive-FAMILIA-racing

24h-Rennen: 2-facher Klassensieg für rent2Drive-FAMILIA-racing

 

 

24h rent 1005Döttingen. Als die Mannschaft von rent2Drive-FAMILIA-racing im Jahr 2016 einen zweifachen Klassensieg einfuhr, dachten alle Beteiligten, dass es sich um einen Erfolg für die Ewigkeit handelt. Keiner hätte je daran geglaubt, dass man nur zwei Jahre später dieses phantastische Ergebnis wiederholen könne.

 

 

 

Dabei war auch das 24h-Rennen 2018 mit Dramatik gespickt. So etwas kann nur die Eifel und die Nürburgring-Nordschleife bieten. Der Start bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen, der erste R2D-Ausfall bereits nach zwei Rennrunden, Starkregen in der Nacht, Rennabbruch wegen Nebel und ein dramatisches Finish. Hier wurde den Fans und Teams wirklich alles geboten. Doch jetzt erst mal der Reihe nach…

 

Read more: 24h-Rennen: 2-facher Klassensieg für rent2Drive-FAMILIA-racing

Endstation Bergwerk

 

VLN2 rent 1002Döttingen. Das 43. DMV 4-Stunden-Rennen – 2. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring – konnte bei traumhaftem Kaiserwetter am Nürburgring für Fahrer, Teams und Zuschauer genossen werden.

 


Nach dem morgendlichen Qualifying sah es für rent2Drive-FAMILIA-racing sehr gut aus.

 

Leider war das Rennen für den Cup-Porsche in der Klasse SP6 schon nach dem ersten Stint beendet. Aufgrund eines Folgeschadens, der durch eine Berührung entstanden war, brach im Streckenabschnitt Bergwerk ein Aufhängungsteil. Kevin Warum, der zu diesem Zeitpunkt den Porsche in Führung liegend steuerte, war chancenlos und schlug hart in die Leitplanken ein. Glücklicherweise überstand Kevin den Schaden völlig unbeschadet. Für seine beiden Mitfahrer Dirk Vleugels und Carsten Welschar blieb so leider nur noch die Zuschauerrolle.

 

Read more: Endstation Bergwerk